Die positive Entwicklung der Tischtennis Jugendabteilung lässt sich auch an der diesjährigen Teilnehmerzahl an den Jugendvereinsmeisterschaften ablesen. Insgesamt nahmen 22 Mädchen und Jungs in zwei Altersklassen teil. Damit haben wir in diesem Jahr eine neue Rekordbeteiligung erreicht.

2019 VM Jugend

In der Altersklasse der 15-18-jährigen nahmen zwar nur vier Starter teil. Dafür war das Niveau bei den Beteiligten umso ausgeglichener. Im Einzel wurde der Vereinsmeister in einer 4er Gruppe ermittelt, in der jede Partie über vier Gewinnsätze gespielt wurde. Nach intensiven Partien auf gutem Niveau konnte sich Lukas Klein am Ende ungeschlagen den Titel sichern. Nach seinem Sieg im letzten Jahr in der jüngeren Altersklasse kann Lukas sich damit zum zweiten Mal in Folge Vereinsmeister nennen. Auf den folgenden Plätzen landeten Anna Hübner, Jelte Teegen und Katharina Kracht. Im Doppel konnten sich Lukas und Jelte nach äußerst spannenden sieben Sätzen mit 4:3 gegen Anna und Kati durchsetzen.

 

In der jüngeren Altersklasse gingen insgesamt 18 Kids an den Start. Es wurden zunächst in vier Gruppen die Teilnehmer der Hauptrunde ermittelt. Während es in der Gruppenphase wie erwartet überwiegend deutliche Resultate und wenige Überraschungen gab, wurde es ab der KO-Runde umso spannender. Im Halbfinale trafen dennoch die Favoriten aufeinander. Dort musste sich Sinah Thomsen gegenüber Cedric Stolley geschlagen geben und Elijas Schander verlor gegen Mirea Pfadt. In einem spannenden wie hochklassigen Finale setzte sich Cedric schließlich knapp mit 3:2 gegen Mirea durch. Genua wie Lukas bei den Älteren holte Cedric sich das Double, indem er gemeinsam mit Elijas Schander das Doppelfinale gegen Mirea und Sinah gewann.

Im Finale der Trostrunde setzte sich Noel Bürger, der in der Gruppenphase sehr knapp die Hauptrunde verpasst hatte, gegen Johanna Heinze durch.

 2019 VM Schler

 

Bei der heutigen Bezirksrangliste der B-Schülerinnen hat Mirea Pfadt einen hervorragenden 7. Platz belegt. Im Mai hat Mirea sich mit einem 1. Platz bei der Kreisrangliste für die Bezirksrangliste qualifiziert. Angesichts des hohen Leistungsniveaus auf Bezirkseben ist der 7. Platz bei der Bezirksrangliste noch höher einzuschätzen als der Titel auf Kreisebene.

Bei insgesamt 10 Teilnehmerinnen konnte Mirea vier von neun Spielen gewinnen. Dabei überzeugte sie nicht nur mit ihrem mutigen Angriffsspiel – insbesondere mit der Rückhand konnte sie ein ums andere Mal punkten – sondern auch mit großer Nervenstärke in den entscheidenden Situationen. So hat sie zum Beispiel sechs von acht Sätzen in der Verlängerung gewonnen und mehrfach deutliche Rückstände aufgeholt.

Dass es trotz der vier Siege nicht zu Platz 6 gereicht hat, hat lediglich am schlechteren Satzverhältnis gelegen.

 

Mit sechs Teilnehmern war der TuS Fahrenkrug bei der heutigen Kreisrangliste in Stuvenborn vertreten. In der Konkurrenz mit der niedrigsten Teilnehmerzahl konnte Mirea Pfadt durch eine überzeugende Leistung den Titel gewinnen. Selina Valskis hat bei ihrem ersten offiziellen Turnier den 3. Platz belegt.

Bei den B-Schülern konnte Julius Weppner ebenfalls bei seinem ersten Turnier Wettkampferfahrung sammeln. In der ersten Gruppenphase konnte er gegen favorisierte Gegner nicht gewinnen. Umso erfolgreicher war die zweite Gruppenphase, in der er zwei von drei Spielen für sich entscheiden konnte.

In der Mädchen-Altersklasse haben Anna Hübner und Sinah Thomsen die Plätze 4 und 5 belegt. Bei ihrer ersten Teilnahme in dieser Altersklasse haben beide mit großer Spielstärke und Sicherheit überzeugt. Die Leistungen von beiden lassen viel Potential erkennen und machen Hoffnung für die Zukunft.

Für Lukas Klein hat es bei seiner ersten Teilnahme in der Jungenaltersklasse für den 7. Platz gereicht. In der Vorrunde konnte er zwei Spiele im 5. Satz gewinnen. Die anderen beiden Partien gingen gegen favorisierte Gegner verloren. Damit sollte Lukas in der zweiten Gruppenphase um die Plätze 7-12 spielen. Dabei steigerte er sich von Spiel zu Spiel, punktete immer wieder mit seiner starken Vorhand und zeigte immer wieder in der entscheidenden Phase Nervenstärke. Beleg dafür ist die Zahl der gewonnen Sätze in der Verlängerung. Von acht Sätzen, die in die Verlängerung gegangen sind, konnte Lukas sieben für sich entscheiden. Ohne Niederlage marschierte er durch die 2. Gruppenphase und sicherte sich am Ende hochverdient den 7. Platz in der Gesamtwertung. Insgesamt standen für ihn am Ende des Turniers 6 Siege bei nur 2 Niederlagen.

 

2018 Damen

Seit Jahren bilden wir im Jugendbereich erfolgreich weiblichen Nachwuchs aus.

Nächste Saison wollen wir daher ein Damenteam in der Landesliga melden. Zur Zeit sind drei Trainerinnen im Nachwuchsbereich aktiv, so dass wir auch weiterhin attraktiv für weiblichen Nachwuchs sein werden. Ziel ist es natürlich, zeitnah eine zweite Mannschaft melden zu können.

Wer Lust hat mit unseren Mädels in der kommenden Saison durchzustarten, ist bei uns herzlich willkommen. Ihr könnt gerne beim Training vorbeischauen oder ihr meldet euch vorher telefonisch, per Whatsapp oder SMS bei Eike Lindemann (0160 44974349) bzw. bei Kim Schöning (0162 9435952)

Unsere Mädels würden sich über Verstärkung oder Ergänzung der Mannschaft freuen. Auch Wiedereinsteigerinnen sind herzlich willkommen.

Irmantas Valskis, der aktuell als Mannschaftsführer in der zweiten Herren aufschlägt, konnte sich in seiner Vorrunden-Gruppe mit einem Satz Vorsprung gegenüber Tobias Schnurbus durchsetzen. Nur gegen den für viele favorisierten Sascha Mundt verlor er in 5 Sätzen, der wiederum auch nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses als Gruppendritter in die Hauptrunde der A-Klasse einzog.

Auch in der 2. Vorrunden-Gruppe setze sich mit Marvin Möller ein Spieler der zweiten Mannschaft durch und auch hier nur knapp aufgrund des Satzverhältnisses mit einem Satz Unterschied gegenüber dem Turnierleiter Eike Lindemann.

So kam es, dass sich im Viertelfinale gleich 4 Spieler der ersten Herren gegenüberstanden und sich so gegenseitig aus dem Rennen warfen. Im Halbfinale bewies Irmantas seine bestechende Tagesform und gewann gegen Eike Lindemann mit 3:1 Sätzen und traf im Finale erneut auf Tobias Schnurbus und gewann wieder mit 3:1 Sätzen und sicherte sich damit hochverdient den Einzeltitel in der A-Klasse.

An der Seite von Marvin Möller war Irmantas auch in der Doppelkonkurrenz nicht zu bezwingen. Im Finale siegte das Duo gegen Sarah Kühl und Sascha Mundt.

In der B-Klasse gab es einen harten Kampf um den Titel. So bezwang der spätere Sieger Niklas Rüb in der Vorrunde Hartmut Tuffentsamer erst im Entscheidungssatz. Im Finale traf Niklas auf Tobias Tonn und bewies erneut Nervenstärke und gewann mit 3:2 Sätzen den Titel. (Foto rechts: Niklas Rüb)

 

 

Bei der Siegerehrung gab es für alle Einzel Vereinsmeister und Zweitplatzierten Pokale und im Doppel Medaillen (Foto unten / von links: Sarah Kühl, Sascha Mundt, Niklas Rüb, Tobias Schnurbus, Irmantas Valskis, Tobias Tonn, Marvin Möller)  

 

  • aIMG_9558
  • aIMG_9560
  • aIMG_9563
  • aIMG_9580
  • aIMG_9585
  • aIMG_9588
  • aIMG_9594
  • aIMG_9603
  • aIMG_9609
  • aIMG_9613
  • aIMG_9616
  • aIMG_9623
  • aIMG_9632
  • aIMG_9636
  • aIMG_9647
  • aIMG_9660
  • aIMG_9667

Simple Image Gallery Extended