Am 11.01.2014 hat der TuS Fahrenkrug zum ersten Mal ein vereinsinternes Vorgabeturnier ausgetragen. Der Wettbewerb diente in erster Linie der sportlichen Vorbereitung auf die anstehende Rückrunde. Abgesehen von den spannenden Duellen an der Platte war die Veranstaltung aber auch auf Grund der großen Teilnehmerzahl und der guten Stimmung abseits der Platte ein voller Erfolg. Insgesamt fanden sich 22 Aktive aus allen Erwachsenen- und Jugendteams in der Halle ein.

Dank des Vorgabe-Modus waren Spannung und Abwechslung garantiert. Entsprechend ihrer LivePZ Werte mussten die jeweils besseren Spieler ihren Kontrahenten zwischen ein und sieben Punkte Vorsprung einräumen. Das hatte den positiven Effekt, dass alle Spieler jederzeit an ihre Leistungsgrenze gehen mussten. Gespielt wurden zwei Gruppenphasen, so dass niemand nach der Vorrunde ausgeschieden ist und alle zahlreiche Spiele absolvieren konnten.

Am Ende konnte sich Nico Maser als Gewinner des Turniers feiern lassen. Als Nummer sieben der Setzliste musste er in 5 von 7 Spielen einen Rückstand aufholen. Mit nur einer Niederlage erwies er sich als konstantester Spieler. Er hatte die notwendige Nervenstärke und die ideale Kombination aus Sicherheit und Mut zum Risiko in seinem Spiel.

Das Gesamtergebnis gestaltete sich zum Abschluss sehr bunt. Vermeintliche Favoriten fanden sich sowohl auf den hinteren Plätzen als auch in den Top 4 wieder. Tobias Schnurbus belegte den zweiten Rang, nachdem er nur gegen den Gesamtsieger den Kürzeren gezogen hatte. Nach starker Turnierleistung landete Lukas Kramer als erfolgreichster Jugendlicher auf Platz 3. Walter Damer landete auf dem 4. Platz, nachdem er zuvor von vielen zu Recht zu den Favoriten gezählt wurde.

Am 7./8.12. finden die Landesmeisterschaften der Jugendlichen in der Kreissporthalle Bad Segeberg statt. Wenn die besten Jugendspieler Schleswig-Holsteins um die Titel und um die begehrte Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft kämpfen, ist auch die Fahrenkrugerin Kim Schöning mit dabei. Als 10. der Landesrangliste und frischgebackene Bezirksmeisterin der Damen B Klasse geht sie in einer guten Form und mit viel Selbstbewusstsein in das Turnier. Am Samstag gilt es für sie, die Gruppe sowie die erste KO-Runde in Einzel und Doppel zu überstehen. Am nächsten Tag geht es dann in die entscheidende Phase bis um 13.30 Uhr die Finalspiele ausgetragen werden.

Kim spielt Ihre Vorrundengruppe Samstag um

12:15 Uhr an Tisch 11 gegen Beatrice Ardelt  (Kreis Kiel)

14:15 Uhr an Tisch 4 gegen Frederieke Wullf  (Kreis Nord)

15:55 Uhr an Tisch 7 gegen Vivian Koppers    (Kreis Pinneberg)

Um 18:05 Uhr steht die Erste K.O-Runde auf dem Programm.

Zuschauer sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl ist durch ein Bistro in der Halle gesorgt.

KM Jugend

 

Am Samstag war die zweite Vertretung des VFB Lübeck bei uns zu Gast in Fahrenkrug. Nach unserem erfolgreichen Saisonstart mit drei Punkten aus den ersten beiden Partien gingen wir optimistisch in die Partie. Unsere Hoffnung auf einen Erhalt der positiven „Serie“ wurde noch verstärkt, da Olli uns mit seinem ersten Saisoneinsatz verstärkte. Aber auch unsere Gegner vom VFB liefen in Bestbesetzung auf. Ein spannendes Spiel war demnach vorprogrammiert.

Der Start verlief mit 3 Siegen aus den Eingangsdoppeln optimal. Dabei gelang uns gleich zwei Mal das Kunststück, einen 0-2 Satzrückstand noch in einen Sieg zu verwandeln. Von einer Doppel-Schwäche war zu diesem Zeitpunkt noch keine Rede. Der komfortable Vorsprung war aber nach den ersten Einzeln schnell wieder dahin, so dass wir auf einmal mit 3-4 in Rückstand lagen. Aber was die Lübecker können, das können wir natürlich auch. Also entschieden wir im Gegenzug die nächsten vier Einzel allesamt für uns. Damit hatten wir, beim Stand von 7-4, den alten drei Punkte Vorsprung wieder hergestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt lief alles nach Plan. Leider reichen sieben Siege noch nicht zu einem Punktgewinn im Tischtennis. Von den verbleibenden fünf Partien inklusive Abschlussdoppel konnten wir keine mehr für uns entscheiden, so dass wir am Ende doch noch mit leeren Händen dastanden. Entsprechend groß war der Frust anschließend bei uns.

Nach einem kritischen Blick auf den Spielbericht mussten wir allerdings erkennen, dass wir in keinem der letzten fünf Spiele in der Nähe eines Sieges gewesen sind. Ohnehin spricht das Satzverhältnis der gesamten Partie mit 28-36 deutlich gegen uns. Außerdem haben wir alle drei 5-Satzspiele für uns entschieden. Dementsprechend waren alle Versuche, dass Ergebnis nach dem Spiel schönzurechnen erfolglos.

Bitterste Erkenntnis des Tages war, dass wir zum wiederholten Male nicht in der Lage waren, ein Abschlussdoppel zu gewinnen. Wir selbst haben geschätzt, dass wir wenigstens die letzten 20 Abschlussdoppel allesamt verloren haben müssten. Statistiker haben allerdings nachgewiesen, dass wir „nur“ die letzten 11 Abschlussdoppel in der 1. Bezirksliga verloren haben. Der letzte Sieg in einem Abschlussdoppel kann übrigens datiert werden auf den 19. Februar 2010 im Spiel gegen Neustadt. In der Saison 2009/2010 gelang sogar noch ein zweiter Sieg in einem Abschlussdoppel, der zum 9-7 Sieg gegen VFL Oldesloe 1 (!) führte.

Die Behauptung, Torge Zander sei an allen verlorenen Abschlussdoppel beteiligt gewesen, ließ sich ebenfalls nicht bestätigen.

 

Der Bezirk 4 hat erstmals gleich 3 Spielerinnen des TuS Fahrenkrug zu einem Nachwuchslehrgang in Schwarzenbek eingeladen. Damit gehören Annalena Kracht, Sarah Kühl (siehe Foto, von links nach rechts) und Kim Schöning zu 9 eingeladenen Jugendlichen aus dem Kreis Segeberg und können sich somit zu der Elite des Kreises zählen.

Alleine die Einladung ist eine Auszeichnung für unsere Jugendarbeit und die gezeigten Leistungen unserer Mädels, da das Leistungsniveau auf Bezirksebene extrem hoch ist.

Bei dem 2-tägigen Lehrgang unter der Leitung des A-Lizenz Trainers Mirsad Fazlic, der auch Verbandstrainer des Landes Schl.-Holstein ist, steht die Verbesserung der Technik, Koordination, Kondition und Taktik auf dem Programm.

Während der zwei intensiven Trainingstage konnten unsere Mädels auf allerhöchstem Niveau mit den besten Spielern und Spielerinnen Schleswig Holsteins trainieren. (Das untere Foto zeigt Sarah Kühl beim Training mit Frederik Spreckelsen)