Ergebnisse des 15. Uwe-Schröder-Gedächtnisturnier:
 
Herren A:
1. Hendrik Egidi / Tim Reimers (ATSV Stockelsdorf)
2. Jan Rundshagen / Jakob Pannecke (TTG 207)
3. Peter Munstermann / Gerrit Martini (TSV Kronshagen / TV Jahn)
3. Tobias Schnurbus / Eike Lindemann (TuS Fahrenkrug)
 
Herren B:
1. Bernd Voss / Uwe Körting (PSV Oldesloe)
2. Nils Jansen / Dominic Helma (VfL Oldesloe)
3. Lars Kagrath / Jens Lange (Raisdorfer TSV)
3. Jens Tonzel / Oliver Goppelt (Kaltenkirchener TS)
 
Vielen Dank für die Teilnahme an unserem Turnier. Wir hoffen es hat allen gefallen.
 
Mit sportlichen Grüßen Karsten Rathje

Freitag hat unsere 3. Schülermannschaft den Meistertitel in der Kreisklasse vorzeitig gesichert. Mit einem 6:3 Auswärtssieg gegen den Tabellenzweiten PSG Segeberg blieb das Team weiterhin ohne Punktverlust und ist somit nicht mehr einholbar Meister.

  • IMG_0407
  • IMG_0415
  • IMG_0421
  • IMG_0448
  • IMG_0462
  • IMG_0475
  • img_0390
  • img_0401
  • img_0404

Simple Image Gallery Extended

Dies war nur möglich, weil PSG Segeberg so fair war, das Spiel erneut auszutragen. Das erste Spiel wurde zu null gegen Fahrenkrug gewertet aufgrund eines Aufstellungsfehlers seitens Fahrenkrug. 

So bat Segebergs Betreuer Carsten Krämer um Wiederholung,  um (Zitat) „Fahrenkrug die Chance zu  geben, die Meisterschaft nicht am grünen Tisch zu verlieren.“

Staffelleiter Benjamin Rügheimer lobte diese äußerst sportliche Geste. Dem kann ich mich natürlich nur anschließen. Das war sehr fair !

Auch die erste Schülermannschaft des TuS Fahrenkrug blieb in der Champions League ohne Punktverlust und sicherte sich so den Titel in der „Königsklasse“. Beeindruckend klar dominierte unsere 1. Schüler die Klasse, so wurden insgesamt nur 4 Einzel verloren und im Doppel blieben die Jungs unbesiegt. Niklas Rüb wurde mit seiner beindruckenden 9:1 Bilanz mit Abstand bester Spieler im oberen Paarkreuz.  Mannschaftskollege Irmantas Valskis war im oberen Paarkreuz ebenfalls sehr erfolgreich (5:1).  Im unteren Paarkreuz erkämpfte sich Annalena Kracht mit 7:1 die beste Bilanz gefolgt von Teamkollegen Markus Mutas mit 6:0. Selbst gegen den Tabellenzweiten SC Ellerau siegte das Team deutlich mit 6:1.

Die zweite Schülermannschaft konnte in der Champions League ebenfalls glänzen und kann sich noch einen hervorragenden dritten Platz erspielen. 

Das hervorragende Abschneiden der Schüler-Mannschaften ist sicherlich eine Folge unseres intensiven Jugendtrainings. In der Woche wird Montags, Mittwochs und Freitags von 18:00-19:30 Uhr unter der Leitung des Jugendwartes Heinrich Maslowski trainiert .  Samstags trainiere ich seit nicht ganz einem Jahr zusammen mit Eike Lindemann eine Leistungsgruppe mit den stärksten Jugendlichen.  Viele erwachsene Trainingspartner unterstützen uns samstags dabei, das Trainingsniveau hoch zu halten. Dafür bin ich sehr dankbar.

Kurz zur Erläuterung der Schüler Champions League:  In der Hinrunde (Herbst) spielen im Kreis Segeberg immer 2 Kreisklassen A und B. In der Rückrunde spielen dann die jeweils besten 4 Mannschaften in der Champions League und die schlechter platzierten restlichen Mannschaften spielen in der Kreisklasse Ihren Meister aus.

 

23.03.2012 - Unsere erste Herren-Mannschaft konnte mit einem Unentschieden beim TSV Heiligenhafen unbesiegt die Saison beenden und damit Ihre Meisterschaft in der zweiten Bezirksliga Nord und den damit verbundenene Wiederaufstieg feiern.

Nachdem die Mannschaft letztes Jahr doch sehr unglücklich aus der ersten Bezirksliga abgestiegen war, konnte das Team um Mannschaftsführer Matthias Schönfeld die Meisterschaft in der 2. Bezirksliga Nord bereits am viertletzten Spieltag gegen PSV Eutin feiern.

Wir gratulieren der Mannschaft:

1. Torge Zander              

2. Horst Meyer

3. Oliver Bebris

4. Matthias Schönfeld

5. Eike Lindemann

6. Michael Fait 

 

Segeberger Zeitung 01.12.2000

    Fahrenkrug (ww) Die Tischtennisspieler des TuS Fahrenkrug gehören in dieser Saison zu den erfolgreichsten im Kreis Segeberg. Die I. und II. Herrenmannschaft führen die Tabellen der 2. Bezirks- und 2. Kreisliga an, die III., IV. und V. Garnitur behaupten gute Plätze in den Kreisklassen. Die beiden Damenteams stehen an der Spitze der 1. Kreisliga und der Kreisklasse. Und bei den diesjährigen Kreismeisterschaften in Bad Segeberg räumten die Fahrenkruger kräftig ab. Vier Titel, zwei Vizemeister und ein dritter Platz waren ihre Ausbeute, was in der Vereinswertung den ersten Platz bedeutete. Morgen feiert die Fahrenkruger Tischtennissparte ab 19.30 Uhr im Aufenthaltsraum der Sporthalle ihr 25-jähriges Bestehen und ihr bisher erfolgreichstes Sportjahr.
    1975 fingen die Fahrenkruger Tischtennisspieler mit drei Platten im Saal von Emil und Hanna Worthmanns Gastwirtschaft „Lindenhof“ mit ihrem Sport an. Die Tische hatte sich der während der Gründungsversammlung am 25. April kommissarisch eingesetzte erste Spartenleiter Hermann Möller geliehen. Damals wurden die nur eine Handvoll Spieler scherzhaft „FC Nienkamp“ genannt, weil die meisten Mitglieder in der Straße Nienkamp wohnten. Von den Gründungsmitgliedern stehen noch heute Evi Möller und Anja Lampe an der Platte.
    Einen Aufschwung gab es im Oktober 1977 mit der Einweihung der Sporthalle am Schackendorfer Weg. Die Halle löste einen regelrechten Mitglieder-Boom aus. 1982 gab es bereits 78 aktive Tischtennisspieler in acht Mannschaften, 1985 spielten 89 Fahrenkruger Männer, Frauen und Jugendliche mit dem Zelluloidball.
    Im März 1985 wurde Uwe Schröder als Nachfolger von Peter Lampe zum neuen Spartenleiter gewählt. Mit kleinen Unterbrechungen führte Schröder, der zeitweise auch als Jugendtrainer tätig war, die Sparte bis zu seinem frühen Tod 1997. Ihm zu Ehren veranstaltet der TuS Fahrenkrug jedes Jahr das Uwe-Schröder-Gedächtnisturnier.
    Schröder sorgte auch für den ersten Kontakt mit dem damaligen DDR-Verein BSG Traktor Groß Stieten in Mecklenburg-Vorpommern. Die Stietener waren am 12. Januar 1990 erstmals in Fahrenkrug. Seitdem besuchen sich die befreundete Sportler jährlich, wobei der gemeinsame Spaß im Vordergrund steht.
    Schröder suchte während seiner Amtsführung nicht den schnellen Erfolg der Mannschaften, wozu er neue und leistungsstärkere Spieler nach Fahrenkrug hätte holen müssen, ihm kam es darauf an, dass sich jeder Sportler im TuS Fahrenkrug wohl fühlte. Nur selten verließ ein Spieler den Verein, vielmehr kamen Neuzugänge wegen des harmonischen Umfelds nach Fahrenkrug. So war die Tischtennissparte in der Lage, sich langsam aber sicher zu einer festen Größe im Kreis Segeberg zu entwickeln.
    Sportlich konnten sich gerade im Herrenbereich die Mannschaften konstant verbessern. So spielt heute das V. Herrenteam in der 6. Klasse, in der die I. Mannschaft 1975 angefangen hat. Die Fahrenkruger Ligaspieler sind nie abgestiegen und gehören mittlerweile der 2. Bezirksliga Süd an - acht Klassen höher als bei ihrer Gründung.
    Seit drei Jahren führt Heinrich Maslowski die Tischtennissparte. In seiner Amtszeit gab es im Herrenbereich schon sieben Aufstiege zu feiern. In der jetzigen Saison sieht es wieder gut für den TuS Fahrenkrug aus. Die beiden Damenmannschaften, die I. und II. Herrenmannschaft und das Jungenteam stehen kurz vor Ende der Hinrunde ganz oben in ihren Tabellen und werden voraussichtliche Herbstmeister in ihren Staffeln.

Uwe Schröder, hier bei seinem Amtsantrltt, leitete von 1985 bis 1997 die Tischtennissparte des TuS Fahrenkrug.

 

Vor 20 Jahren spielten die Tischtennis-Pioniere des TuS Fahrenkrug (von links) Gerd Schnurbus, Dirk Speck, Heinz Szardenings, Gerd Johannsen, Dieter Gruber und Hans-Jürgen Ramm in der II. Herrenmannschaft.

 

  • 2000-11 25 jahre teil 1
  • 2000-11 25 jahre teil 2

Simple Image Gallery Extended